Image default

Wer sich Alufolie schon einmal genauer angeschaut hat, der hat festgestellt, dass Alufolie zwei verschiedene Oberflächen hat – matt und glänzend. Doch welche Seite ist die richtige, wenn man mit Alufolie grillen möchte. Wir verraten Ihnen, was es mit den unterschiedlichen Oberflächenstrukturen auf sich hat.

Warum hat Alufolie zwei unterschiedliche Oberflächen?

Matt und glänzend, Alufolie hat zwei verschiedene Seiten. Doch warum ist das eigentlich so? Der Grund hierfür liegt in der Produktionsweise. Denn während der Herstellung wird Alufolie auf eine Dünne von unter 0,2 Millimeter gewalzt. Um Kosten und Arbeitsgänge zu sparen, wird dabei häufig das Doppelwalzverfahren angewendet, wobei zwei Aluminium-Bahnen übereinander gewalzt werden. Die Außenseite kommt dabei in Kontakt mit den polierten Walzen, wodurch die glänzende Oberfläche entsteht. Die Innenseite hingegen nicht. Durch die Doppelwalzung kommt also die charakteristische Oberflächenstruktur von Alufolie zustande.

Haben die unterschiedlichen Oberflächen besondere Eigenschaften?

Ja, die beiden Oberflächen haben physikalisch unterschiedliche Eigenschaften. So reflektiert die glänzende Oberfläche besser Licht und Wärme, als die matte Oberfläche der Alufolie. Diesen Effekt kann man sich zu Nutze machen, wenn man Speisen Warmhalten möchte. Hierbei wickelt man das Essen in die glänzende Seite, somit wird die Wärme besser gespeichert.

Beim Grillen sollte demnach auch die glänzende Seite oben sein, andernfalls wird die Hitze vom Grill reflektiert und es gelangt weniger Temperatur zum Grillgut. Dieser Effekt ist allerdings für schonendes und indirektes Grillen sehr gut geeignet.

Auch Interessant

Pizzastein reinigen: So wird der Stein wieder sauber

Hendrik Guntrum

Pasta vom Grill – eine leckere und ausgefallene Grillidee

Hendrik Guntrum

Pizzastein: Ein Must-have für jeden Pizza-Fan!

Hendrik Guntrum

Hochzeit im eigenen Garten feiern

Hendrik Guntrum

Gyros Drehspieß für zuhause – Vertikalgrill

Hendrik Guntrum

Wie zündet man einen Holzkohlegrill richtig an?

Hendrik Guntrum