Image default

Sobald es wieder wärmer wird startet für viele die Grillsaison. Wenn Sie sich nun fragen wo überall das Grillen im Freien erlaubt ist, dann sind Sie hier genau richtig. Wir möchten Ihnen nämlich in diesem Beitrag erklären, wo Sie zum gemütlichen Grillabend einladen können.

Grillen im Freien, wo ist es erlaubt?

Wer gemütlich draußen im Freien grillen möchte, aber keine Möglichkeit hat, dies auf dem heimischen Balkon oder Garten zu tun, der fragt sich früher oder später, wo er legal im Freien grillen kann, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Das Grillen im Wald, sowie in Naturschutzgebieten ist grundsätzlich verboten! In diesen Gebieten hat die Natur höchste Priorität, außerdem ist die Brandgefahr in Wäldern im Sommer besonders hoch. Des Weiteren ist das grillen vom 01 März bis einschließlich 31 Oktober in der Heide, in Moorgebieten nicht gegrillt werden. Denn auch hier ist die Brandgefahr einfach zu groß.

In einigen Städten und Gemeinden kann das grillen auf öffentlichen Grünflächen prinzipiell gestattet sein. Dies ist meist von Hinweisschildern zu entnehmen. Auch auf der Webseite Ihrer Stadt oder Gemeinde werden solche Grillplätze meist ausgeschrieben. Sollten Sie keinen Hinweis dazu finden, können Sie sich allerdings an das Stadtamt oder das Ordnungsamt wenden. Diese Behörden können Ihnen genauere Informationen zu Ihrem Standort geben.

Beim Grillen im Freien und vor allem öffentlichen Plätzen, sollten Sie allerdings auch Rücksicht auf die umliegenden Anwohner und anderen Besucher dieser Grünflächen nehmen. Auf laute Musik oder unnötigen Lärm sollte deshalb verzichtet werden.

Zudem sollten Sie nach dem Grillvergnügen Ihren Müll umweltgerecht entsorgen. Achten Sie außerdem darauf, welche Grillart Sie verwenden. Auf billige Einweggrills die direkt auf dem Rasen stehen und diesen zerstören sollte verzichtet werden. Besser sind hier Gasgrills oder Kugelgrills geeignet.

Grillhütten und andere öffentliche Plätze

Wer in der Natur grillen möchte aber trotzdem lieber für sich ist, oder eine Geburtstagsfeier plant, der kann sich auch eine Grillhütte oder eine andere öffentliche Einrichtung oder Platz, wie z.B. einem Sportlerheim oder Vereinsheim, anmieten. Hier ist Grillen kein Problem und Sie sind trotzdem in der Natur. Außerdem sind an solchen Plätzen meist Grills oder Grillvorrichtungen vorhanden, sodass Sie sich nicht selbst darum kümmern müssen. Oftmals mit im Mietpreis enthalten sind auch Kühlschränke, Grillmaterial, wie Holz oder Gas. Diese Möglichkeit ist daher eine perfekte Alternative.

Grillen auf dem Balkon oder im Garten

Einen Gemütlichen Grillabend zuhause einläuten ist einfach was Feines. Aber nicht immer und überall ist das Grillen auf dem Balkon oder im Garten erlaubt. Das Gesetzt hält hier einige Dinge bereit, auf diese man achten muss. So dürfen Nachbarn nicht vom Rauch belästigt oder beeinträchtigt werden. Auch in Altstädten oder bei Fachwerkhäusern ist das Grillen oftmals nicht gestattet. Hier muss man meist auf die elektrische Variante zurückgreifen. Im schlimmsten Fall muss mit einer Geldstrafe gerechnet werden, wenn sich andere Parteien in einem Mietshaus gestört fühlen.

Grillen am Bagger- oder Badesee

An Seen darf oftmals gegrillt werden. Allerdings sind hier oftmals genaue Plätze dafür vorgesehen, sodass sich die anderen Badegäste nicht gestört fühlen. Wer sich nicht daran hält und an nicht dafür vorgesehen Plätze seinen Grill anheizt, der läuft Gefahr ein Bußgeld zu erhalten.

Sicherheitsvorkehrungen beim Grillen im Freien

Wer einen geeigneten Platz für das Grillen in der Natur gefunden hat, der sollte bevor der Grillspaß beginnt einige Sicherheitsvorkehrungen ergreifen:

  • Verwenden Sie nur geeignete Grills und verzichten Sie auf Wegwerfgrills.
  • Bevor Sie Kohlereste entsorgen, lassen Sie diese vollständig abkühlen oder löschen Sie diese mit ausreichend Wasser. Oftmals finden sich an öffentlichen Grillplätzen spezielle Ascheeimer aus Metall.
  • Halten Sie ein Müllsack für die Entsorgung von Verpackungen, Speiseresten und anderem Müll bereit.
  • Halten Sie einen Wassereimer oder Feuerlösche bereit, falls der Grill umkippt oder sich durch Funkenflug Gras entzündet.

Auch Interessant

Worauf Sie beim Wintergrillen achten sollten

Joern-Admin

Gas-Grill reinigen – so geht’s

Joern-Admin

Abwechslungsreich grillen: Drei gute Möglichkeiten

Hendrik-Admin

Corona: Grillen auf dem Privatgrundstück – was ist erlaubt?

Hendrik-Admin

5KG Gasflasche: Wie lange kann man damit grillen?

Hendrik-Admin

Grillrost reinigen: So wird der Grillrost wieder blitzblank

Hendrik-Admin