Image default

Damit das Fleisch auf dem Grill richtig gut wird, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Manche schneiden das Fleisch zwischendurch an, andere wiederum machen es eher nach Gefühl. Die wohl jedoch praktischste Lösung ist ein Grillthermometer zu benutzen, welches die Temperatur des Fleisches überwacht.

Egal ob Rinderfilet, Roastbeef, Steak oder auch Schweinenacken, jedes Fleisch braucht die perfekte Temperatur, um gut durch zu sein und am Ende vorzüglich zu schmecken. Mit dem Meater +, einem smarten Grillthermometer kann man ganz ohne Kabel bequem über die App das Fleisch überwachen. Auf intelligentes-haus.de kann man sogar einen Test zu dem Grillthermometer finden.

Natürlich gibt es nicht nur den Meater +, sondern auch andere Messgeräte. Wichtige Funktionen hier im Überblick:

  • Kompatibel mit einer App
  • Ausreichend Reichweite
  • Exakte Messung
  • Hochwertiges Material

Wann ist überhaupt die perfekte Zeit zum Grillen?

Die meisten Menschen fangen im Frühling mit der Grillsession an. Grund dafür ist die steigenden Temperaturen, mehr Sonnenstunden sowie allgemein besseres Wetter. Sogenanntes Wintergrillen, welches die Grillsession verlängert und unter Grillfans immer beliebter wird, kommt auch immer häufiger vor. Mithilfe von Feuerschalen oder einem Outdoor Heizstrahler kann man es sich auch draußen gemütlich machen. Wer gerne die Umwelt schonen will, kann sich natürlich auch einfach etwas wärmeres anziehen.

Weitere Vorteile auch im Winter zu grillen ist, dass auch Geburtstagskinder Grillpartys schmeißen können und man Grillrezepte noch länger genießen kann.

Die perfekten Gartenmöbel für die nächste Grillfeier

Grundsätzlich braucht es nicht viel außer einen Grill und das passende Fleisch zum Grillen. Doch wer gerne auch das passende Ambiente schaffen möchte kann auch auf einen Pavillon sowie Bierbänke zurückgreifen. Ein großer Tisch ist ebenfalls wichtig um Salate, Fleischgut und Getränke für mehrere Personen unterbringen zu können. Da es im Herbst häufig regnet, sollte man auf einen übergroßen Pavillon achten, wodurch man komplett vor Regen geschützt ist. Auf pavillonkaufen.com kann man sich noch weitere Tipps zum Thema Pavillons durchlesen. Besonders wasserdichte Pavillons mit Seitenteilen sind im Herbst sehr beliebt.

Wer aber im Winter lieber im Warmen essen möchte, kann natürlich auch nur draußen grillen und in den eigenen vier Wänden die Grillfeier organisieren. Viele Menschen denken auch darüber nach, ob sie auf dem Balkon grillen dürfen. Um diese Frage richtig beantworten zu können, muss man einen Blick in den Mietvertrag werfen und eventuell auch die Wohngemeinschaft fragen.

Wo darf man überhaupt überall grillen?

Wenn man anstatt Zuhause gerne auch mal draußen oder an anderen Orten grillen möchte, sollte man darauf achten, dass man nur an gekennzeichneten Orten grillt. Wild-Grillen ist verboten und wird mit einem Bußgeld bestraft. Mehr über die Bußgelder erfahren. Besonders in trockenen Jahreszeiten kann Wild-Grillen zu Waldbränden führen und stellt somit eine große Gefahr dar.

Grillhüten stellen eine super Gelegenheit dar auch mal woanders zu grillen. Beachten Sie, dass es wichtig ist rechtzeitig zu buchen und informieren Sie sich darüber, ob der Grillplatz aktuell benutzt werden darf, um kein Risiko einzugehen. Besonders für Junggesellenabschiede ist die Grillhütte ein beliebtes Ziel, um den Abend ausklingen zu lassen.

Welche Grillvarianten gibt es?

Smoker, Gasgrill oder auch Elektrogrill. Es gibt viele unterschiedliche Grill-Varianten, doch welche ist die beste oder für welchen Anlass am besten geeignet? Jede Art hat gewisse Vor- und Nachteile. Damit Sie den besten Überblick bekommen, haben wir für Sie eine Übersicht erstellt.

Elektrogrill

Der Elektrogrill wird mit Strom betrieben und erhitzt sich sehr schnell und unkompliziert. Wenn Sie allerdings keinen Steckdosen Anschluss haben oder etwas mehr Fleischgut auf den Grill legen wollen, ist der Elektrogrill nicht die optimale Lösung. Punkten kann der Grill jedoch mit einer sichereren Handhabung, sowie einem oftmals günstigeren Anschaffungspreis.

Gasgrill

Der Gasgrill ist dank Gasflasche flexibler benutzbar als z.B. Der Elektrogrill aber bietet dafür auch ein höheres Gefahrenpotential dar. Wichtig ist es die Sicherheitshinweise im Bezug auf die Benutzung von Gasflaschen zu beachten. Der regelmäßig notwendige Austausch der Gasflasche stellt einen extra Aufwand dar. Dafür durchaus positiv sind die gute Hitzeentwicklung sowie Temperaturkontrolle während des Grillens.

Smoker

Der Smoker kommt ursprünglich aus den USA und bietet nicht nur eine Menge Platz, sondern ermöglicht es auch das Fleisch gleichmäßig zu garen und grillen. Sie müssen bei einem Smoker also nicht die ganze Zeit das Fleisch beobachten, sondern können auch mal kurz abwesend sein. Nachteilig ist allerdings, dass bei einem Smoker es länger dauert bis das Grillgut fertig ist. Ebenfalls das Gewicht sollte genau gecheckt werden. Zu schwere Sachen, sind nicht besonders gut.

Fazit

Auch wenn man zum Grillen nicht viel benötigt, kann es praktisch sein eine passende Gartenausstattung zu besitzen. Mit einem Pavillon, Bierbänken sowie dem passenden Grillthermometer, um das Fleisch zu überwachen, kann die Grillparty starten. Nachdem Sie jetzt zwischen drei häufigen Grillarten unterscheiden können, obliegt es Ihnen sich für den passenden Grill zu entscheiden. Falls Sie spontan grillen gehen wollen, kann man auch im Notfall auf einen Einweggrill setzten. Achten Sie aber darauf, dass Sie nur an Orten grillen, an denen es auch erlaubt ist, damit Sie kein Bußgeld zahlen müssen.

Auch Interessant

Pizzastein reinigen: So wird der Stein wieder sauber

Hendrik Guntrum

Was kann man grillen? Eine berechtigte Frage!

Hendrik Guntrum

Wann beginnt die Grillsaison 2020?

Hendrik Guntrum

Keramikgrill – eine andere Art zu grillen

Hendrik Guntrum

5KG Gasflasche: Wie lange kann man damit grillen?

Hendrik Guntrum

Grillrost reinigen: So wird der Grillrost wieder blitzblank

Hendrik Guntrum